Ratenkredit Vergleich
Ratenkredit Umschuldung Kredit ohne Schufa

Schufa Scoring

Scoring bezeichnet allgemein mathematisch-statistische Methoden, um Personen, Gegenstände oder Sachverhalte anhand einer Punktzahl zu bewerten. Das Scoring der Schufa kann zum Beispiel Aussagen darüber treffen, ob man seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, indem Merkmale wie „Kunde seit“ oder „Girokonto seit“ bewertet werden. Die einzelnen Merkmale werden bepunktet, gewichtet und dann in einer Bonitäts-Note zusammengefasst. Ist die Bonität ausreichend, kann ein Kredit vergeben werden.

Scorewerte der Schufa basieren auf den Daten, die die Schufa gesammelt hat. Zu diesen Daten zählen z.B. Informationen über Anzahl und Art der Kreditaktivitäten, Zahlungsausfälle oder die Erfahrung in Kreditgeschäften. Die Schufa betont, dass beim Scoring keine Angaben wie etwa die Nationalität, das Einkommen, Familienstand oder die Wohngegend einfließen. Sie verweist darauf, dass diese sogenannten Regio- und Geodaten nicht erhoben und somit auch nicht gespeichert oder verwendet werden.

Ein Score ist nicht statisch, er wird regelmäßig aktualisiert und kann auch verbessert werden. Um ihn zu verbessern kann man darauf achten,
  • die Gesamtsumme seiner Verpflichtungen im Rahmen zu halten
  • bestehende Verpflichtungen stets vertragsgemäß zu erfüllen und fristgemäß zu begleichen und
  • Kreditlinien nicht zu überziehen.


Der Schufa-Score ist ein Zahlenwert zwischen 1 und 1000. Er wird aufgrund der gesammelten Daten per Computer ermittelt. Je niedriger ein Wert, desto schlechter ist die finanzielle Prognose.

Im Score werden nicht nur persönliche Daten berücksichtigt, sondern auch Daten einer Vergleichsgruppe mit ähnlichen Merkmalen. Wichtige Daten wie Vermögen, Beruf oder Einkommen werden nicht berücksichtigt. Genau deshalb ist das Schufa-Scoring-Verfahren auch umstritten. Viele Kreditinstitute und Einzelhändler verlassen sich in sehr starkem maße auf das Scoring der Schufa und lehnen Verträge letztlich aufgrund der Zugehörigkeit zu einer statistischen Gruppe ab. Wird ein Kreditantrag aufgrund eines zu schlechten Scores abgelehnt, kann man darauf hinweisen, dass der Score sich lediglich auf Personengruppen bezieht und mit der spezifischen Situation des Antragstellers nichts zu tun haben muss.

Für jede Branche gibt es einen eigenen Score. So fällt die Bewertung für den Versandhandel möglicherweise ganz anders aus als für die Telekommunikation oder die Kreditwirtschaft. Die Score-Werte kann jeder bei der Schufa abfragen. Die Scoreabfrage kostet jedoch drei Euro Grundgebühr plus einen Euro pro Score und wird darüber hinaus in den Schufa-Daten verzeichnet.
Besteht ein negativer Schufa-Eintrag, wird überhaupt kein Score angezeigt. Für Kreditinstitute, Telekommunikationsunternehmen und den Einzelhandel bedeutet das, dass der potenzielle Kunde nicht kreditwürdig ist und seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt. Zeigt die Schufa-Abfrage also kein Score-Ergebnis, wird auch kein Kredit vergeben.

>>> Schufaauskunft

© 2008-2019 Ratenkreditvergleich.com

Impressum  | Datenschutz